Gemeindemission 8. - 17. März 2019

    Am Freitag nach Aschermittwoch startet in unserer Gemeinde die 10-tägige Gemeindemission mit zwei Patres der OMIs.

    Gemeindemission - Was ist das?





    Rette deine Seele! Das war der Schlachtruf der alten Volksmissionen in der Mitte des letzten Jahrhunderts. Die Zeiten haben sich mittlerweile für alle ersichtlich geändert. Von "Volks"missionen kann mittlerweile keine Rede mehr sein. Die ehemaligen "Volkskirchen" wandeln sich in Entscheidungskirchen und auch in Vellmar ist dies nicht anders. Die Zeiten, dass eine Ortsgemeinde sich durch den getauften Nachwuchs quasi "biologisch" erneuert, gehören der Vergangenheit an. Es ist leider Realität, dass die Mehrzahl der getauften katholischen Christen den Glauben nicht mehr praktiziert bzw. diesem gelegentlich mehr oder weniger gleichgültig gegenübersteht. Aber auch die Christen, die sich noch aktiv am Gemeindeleben beteiligen, haben es nicht leicht. Die letzten Jahre waren für uns Katholiken in Vellmar nicht einfach und möglicherweise ist dadurch auch der Blick auf das Wesentliche und Frohmachende im christlichen Glauben erschwert worden.

    Angesichts von Skandalen, internen Streitereien, Priestermangel u.v.m. mag sich der ein oder andere heimlich (oder auch offen) nach der Sinnhaftigkeit des Ganzen fragen. Die Frage ist durchaus berechtigt und kann als Ausgangspunkt für eine vertiefte Auseinandersetzung mit dem Glauben und schließlich mit Gott hilfreich sein.

    Aus diesem Grund hat der Liturgie- und Katechesekreis unserer Gemeinde die Idee entwickelt, eine Gemeindemission durchzuführen. Sozusagen als "Vitaminspritze" des Glaubens. Die Gemeindemission wird zusammen von den Gemeinden in Vellmar und Immenhausen getragen und findet an beiden Orten statt. Diese Idee hat die volle Unterstützung der Gemeindeleitung und der Pfarrgemeinderäte aus Vellmar und Immenhausen gewonnen.

    Die Zielsetzung der Gemeindemission 2019 ist für uns ganz klar:


    1. Die Stärkung des oft angefochtenen Glaubens und des christlichen Selbstbewusstseins
    2. Die Feier eines erlösten, durch Optimismus und Zuversicht geprägten Glaubens
    3. Die Ermutigung zu Neuaufbrüchen in der Gemeinde.

    Am Freitag nach Aschermittwoch 2019 wird es losgehen: Eine zehntägige Gemeindemission, die wir zusammen mit den "OMIs" (Missionare Oblaten der Makellosen Jungfrau Maria) durchführen werden. Diese priesterliche Ordensgemeinschaft ist in Deutschland meist unter dem Namen „Hünfelder Oblaten“ bekannt und predigt in Deutschland seit 1889 Missionen.

    In dieser Zeit werden wir von zwei Patres unterstützt. In der Mission werden die Frage nach Gott, Sinn- und Glaubensfragen, zeitgemäße religiöse Praxis und die christliche Gestaltung von Beziehungen, Ehe und Familie eine große Rolle spielen.

    Es wird eine Vielzahl von Heiligen Messen, Veranstaltungen und Aktionen geben, über die wir Sie zu Beginn des nächsten Jahres im Rahmen der "Vormission" näher informieren werden. Pater Felix wird der Gemeinde dann die "OMIs" und das Projekt zusammen mit der Arbeitsgruppe "Gemeindemission 2019" vorstellen. Wir haben Pater Felix bereits kennenlernen können und sind sicher, dass er Sie genauso inspirieren wird wie uns.

    Wir möchten Sie Stück für Stück auf dieses große Ereignis vorbereiten. Beim Kirchweihfest werden wir Ihnen das Logo, das Missionslied und das Missionsgebet vorstellen. Das Lied und das Gebet werden uns bis zur Gemeindemission begleiten.

    Apropos Gebet: Nichts ist wichtiger als das! Ohne Gebet ist alles kirchliche und gemeindliche Tun nur ein "Haschen nach Wind" und blinde Geschäftigkeit. Wenn nicht der Herr das Haus baut, so arbeiten umsonst, die daran bauen (Psalm 127,1). An diese weise biblische Regel möchten wir uns gerne halten! Wir möchten Sie daher bitten - auch über den Gottesdienst hinaus - regelmäßig für die Gemeindemission 2019 und die Verantwortlichen zu beten. Wir brauchen den Heiligen Geist, der uns stärkt und tröstet, Glaubensmut und Freude vermittelt.

    Nutzen wir die Gelegenheit, damit wir beGEISTert die Zukunft gemeinsam gestalten.


    Wir freuen uns auf Sie!

    Ihre Arbeitsgruppe Gemeindemission 2019

    Missionslied

    2. Doch der Weg wird manchmal auch ein Stück durch die Wüste führn, und dann hab ich keine Angst, ganz allein verlorn zu gehn. Dann stärkst du mich mit Geist, so kann ich weitergehn, dann stärkst du mich mit Geist, du gibst mir Hoffnung.

    3. Weil dein Geist Gemeinschaft bringt, sind wir hier zusammen und wir feiern dich, o Gott, mit Jesus, deinem Sohn. Wir wollen dir, o Gott, ein Loblied singen. Wir wollen dir, o Gott, ein Loblied singen.

    4. Weil du, Vater, mit uns gehst, kann der Weg nicht sinnlos sein, wenn du an der Hand uns nimmst, können wir darauf vertraun: Du meinst es gut mit uns, du liebst die Schöpfung, du meinst es gut mit uns, du liebst uns Menschen.




    Missionsgebet

    Heiliger Geist,

    wir sind als Deine Gemeinde unterwegs.

    Wir sind Menschen mit unterschiedlichen Fähigkeiten,
    aus ganz verschiedenen Lebenssituationen.

    Was uns verbindet sind die gemeinsame Taufe
    und der Glaube an den dreieinigen Gott.

    In Taufe und Firmung wurden wir mit dir besiegelt
    und mit besonderen Begabungen beschenkt.

    Du bist unser Trost und unser Beistand beim Vater im Himmel.
    Du lässt uns nie allein.

    Hilf uns, immer besser zu verstehen,
    dass wir als christliche Gemeinde

    nicht ohne die Feier der Sakramente,
    das Lesen der Heiligen Schrift
    und das Gebet leben können.

    Öffne unsere Herzen weit
    und schenke uns die Begeisterung für das Evangelium,
    die ansteckt und uns auf andere zugehen lässt.

    Lass uns eine offene und einladende Gemeinde sein,
    die die Freude und Hoffnung,
    die Trauer und Angst der Menschen teilt.

    Erneuere das Angesicht deiner Kirche und der ganzen Welt,
    damit das Reich Gottes,
    in dem Gerechtigkeit und Frieden herrschen,
    immer mehr zum Vorschein kommt.

    Mach uns alle zu Boten deiner Liebe und deines Friedens.

    Amen